Persönlichkeitsveränderung im Laufe des Lebens

Persönlichkeitsveränderung im Laufe des Lebens

Was bestimmt das Handeln der Menschen? Viele von uns erklären menschliches Verhalten intuitiv mit Persönlichkeitsmerkmalen: also mit einem charakteristischen Muster des Denken, Fühlens und Verhaltens, das im Laufe der Zeit einigermaßen stabil und in verschiedenen Situationen konstant bleibt.

Um Persönlichkeitsmerkmale wüten seit den 1960er Jahren heftige wissenschaftliche Debatten, wobei einige Psychologen argumentieren, dass Situationen und nicht feste Persönlichkeitseigenschaften die wichtigsten Ursachen des Verhaltens sind. Persönlichkeit ist zum großen Teil oder jedenfalls zur Hälfte erblich. Lernpsychologen bezweifeln aber den Einfluss von Erblichkeit, und unterstreichen, dass Situationen und Lerngeschichte das Verhalten beeinflussen, mehr als stabile interne oder erbliche Faktoren.

In den letzten zwei Jahrzehnten wurde in umfangreichen Untersuchungen festgestellt, dass Persönlichkeitsmerkmale existieren, und auch durchaus das tatsächliche Verhalten einer Person vorhersagen können und auch Vorhersagekraft haben, was verschiedene Indikatoren von Lebenserfolg betrifft wie z.B. Einkommen.

Die Auswirkungen von Persönlichkeitseigenschaften auf Verhalten sind am einfachsten zu erkennen, wenn Menschen immer wieder in den unterschiedlichsten Situationen beobachtet werden. In einer einzigen bestimmten Situation wird das Verhalten einer Person durch sowohl die Persönlichkeit als auch die Situation beeinflusst. Aber wenn jemand in vielen verschiedenen Situationen beobachtet wird, kann man den Einfluss der Persönlichkeit auf das Verhalten feststellen.

Viele Untersuchungen und Berechnungen haben auch ergeben, welche Persönlichkeitsmerkmale für Verständnis von Verhalten am wichtigsten sind. Das Hauptmodell (universale Standardmodell) der Persönlichkeitspsychologie heißt Big Five oder auch Fünf-Faktoren-Modell (FFM). Dies ist ein Persönlichkeitsmodell, das fünf Hauptdimensionen der Persönlichkeit zeigt: Extraversion (Gegenpol: Introversion), Verträglichkeit, Gewissenhaftigkeit, Neurotizismus (= negative Emotionalität) und Offenheit für neue Erfahrungen.

Big Five copyright ctp. publication at gmail
Big Five copyright ctp. publication at gmail

Persönlichkeitsmerkmale sind zwar relativ stabil über die Zeit hinweg, sie können sich jedoch auch während der Lebensdauer allmählich ändern und zwar  in der Regel in eine positive Richtung. Viele Studien zeigen, dass die meisten Erwachsenen verträglicher, gewissenhafter und emotional belastbarer sind, wenn sie älter werden. Diese Veränderungen entwickeln sich über Jahre oder Jahrzehnte. Mehrere Untersuchungen der letzten Jahre haben dies gezeigt, die interessanteste und ausführlichste (über 1 Million Probanden) stammt von Christopher J. Soto und anderen und wurde im Journal of Personality and Social Psychology veröffentlicht (Age Differences in Personality Traits From 10 to 65: Big Five Domains and Facets in a Large Cross-Sectional Sample, Journal of Personality and Social Psychology 2011, Vol. 100, No. 2, 330–348). Es geht hierbei um eine Querschnittsstudie, was heißt, dass verschiedene Personen auf verschiedenen Altersstufen untersucht wurden, und also nicht die gleichen Personen mehrere Male getestet wurden, wie bei einer Längsschnittstudie, die zuverlässigere Aussagen ermöglicht.

Die Untersuchung von Soto et al. ist aus mehreren Gründen sehr interessant:

  • Es werden Persönlichkeitsunterschiede bei Personen im Alter von 10 Jahren bis zu 65 Jahren untersucht
  • Die Ergebnisse werden geschlechterspezifisch analysiert
  • Die Ergebnisse werden nicht nur auf der Ebene der 5 Big Five-Dimensionen untersucht, sondern auch noch detaillierter: getrennt für zwei verschiedenen Facetten pro Big Five-Dimension. Bei manchen Big Five-Dimensionen sind dann auch die Alterstrends besonders interessant auf der Detailebene der Facettendimension, wie z.B. die Facettendimension Selbstdisziplin als Unterdimension der Gewissenhaftigkeit.

Ergebnisse der Querschnitt-Studie Persönlichkeitsveränderung bei Erwachsenen:

(Ergebnisse für Kinder; Jugendliche und junge Erwachsene siehe Originalstudie)

  • Gewissenhaftigkeit nimmt bei älteren Probanden zu, wobei Frauen gewissenhafter sind als Männer (siehe Diagramm Soto S. 337unten links)
  • Die Teildimension Selbstdisziplin ist hauptverantwortlich für die zugenommene Gewissenhaftigkeit, während Ordentlichkeit (die zweite Facette der Dimension Gewissenhaftigkeit) nicht besonders zunimmt (siehe Diagramm Soto S. 337unten rechts). Die Zunahme von Selbstdisziplin hängt vermutlich mit der Sozialisierung und Verantwortung in Arbeit und Familie zusammen.
  • Verträglichkeit verändert sich nicht stark bei älteren Personen, sie nimmt leicht zu. Frauen sind verträglicher als Männer (siehe Diagramm Soto S. 338 oben).
  • Neurotizismus, mit den Facetten Angst und Depression, nimmt während des Lebens ab (dies wird in allen ähnlichen Studien gefunden), wobei junge Frauen sehr viel höher scoren als junge Männer, und die Neurotizismus-Unterschiede zwischen den Geschlechtern im Laufe des Lebens abnehmen (siehe Diagramm Soto S. 338). Möglicherweise sind hormonelle Ursachen ein Grund der stärkeren Ausgeglichenheit bei älteren Frauen.
  • Extraversion bleibt während des Lebens in etwa gleich, und Frauen sind etwas extravertierter als Männer (siehe Diagramm Soto S. 340 oben).
  • Offenheit nimmt bei älteren Probanden leicht zu. Männer sind im Durchschnitt offener als Frauen. Auf der Ebene der Facetten zeigen sich große Unterschiede: Frauen aller Altersstufen sind aufgeschlossener für Ästhetik als Männer; während Männer ab dem Alter von 25 Jahren viel aufgeschlossener sind für neue Ideen als Frauen (S. 341 oben)

Alle diese Ergebnisse der Persönlichkeitsveränderung gelten nicht auf individueller Ebene, sondern können auch auf Generationsunterschiede zurückzuführen sein. Auch können die Ergebnisse kulturspezifisch sein, da die Fragen auf Englisch ausgefüllt wurden (…aber für jedermann im Internet zugänglich waren).

Maria Trepp, Diplompsychologin und Übersetzerin

(Dieser Text erscheint auch auf Niederländisch).

Autor: Administrator

www.maria-trepp.nl

1 Gedanke zu „Persönlichkeitsveränderung im Laufe des Lebens“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.